Sparrow Schools | Johannesburg

Sparrow Schools 2

Die Sparrow Schools in Johannesburg bieten benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine qualitativ hochwertige (Schul-)Ausbildung.

Projektbeschreibung:

Im September 1989 haben sich die Sparrow Schools zur Herausforderung gemacht, lernbeeinträchtigten und -behinderten Kindern und jungen Erwachsenen im Alter von 6–35 Jahren Bildung zu vermitteln, sowie sie auf das Leben und den Arbeitsmarkt vorzubereiten.
Ähnlich dem Modell deutscher Förderschulen werden die Sparrow Schools von Schülern besucht, denen konventionelle Schulen nicht die Möglichkeit bieten können, ihr Potential voll zu entfalten. Die Schüler kommen häufig aus sozial schwachen und/oder schwierigen häuslichen Begebenheiten.

Sparrow Schools umfasst drei Schulen, die Foundation School von Klasse 1 – 7, die Combined School von Klasse 8 – 9 und das FET College. Das FET College ermöglicht jungen Erwachsenen eine Ausbildung im Bereich Gastronomie, Tischlerei oder KFZ-Mechatronik. Von der Foundation School bis einschließlich zum FET College wird der Lernprozess von SozialarbeiterInnen und TherapeutInnen unterstützt, um den Schülern eine gute Basis für ihre Zukunft zu ermöglichen.

Um eine der Sparrow Schools besuchen zu dürfen, werden die Kinder und Jugendlichen im Vorhinein getestet. Es wird überprüft, ob es sich bei Sparrow Schools um die richtige Schule handelt, um sie in ihren besonderen Bedürfnissen zu unterstützen und zu fördern.

Hintergrund

In Südafrika gibt es nur selten Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche mit Lernbeeinträchtigungen und -behinderungen kümmern. Die wenigen Schulen, die es gibt, sind meist teure Privatschulen. Sparrow Schools finanzieren sich hauptsächlich über Spenden- und Schulgelder.
Die Lerngruppen werden im Vergleich zu öffentlichen Schulen (ca. 50 – 60 Kinder je Klasse) mit maximal ca. 20 Kindern eher klein gehalten.

Arbeitssprachen:

Unterrichtssprache ist Englisch. Die meisten Schüler sprechen jedoch eine andere Muttersprache.

Die Einsatzbereiche können folgende Aufgaben für Freiwillige beinhalten:

Mitarbeit im Schulunterricht/Klassenassistenz

  • Unterstützung der Lehrer
  • Einzelbetreuung der Kinder im Schulunterricht
  • Unterricht in der Klasse
  • Intensive Einzel- und Konzentrationsförderung
  • Vertiefung der Unterrichtsinhalte
  • Ggf. Vertretungsunterricht
  • Administrative Tätigkeiten, Büroarbeit

Mitarbeit im KFZ-/Tischlerei-/Gastronomie-Ausbildungsbereich

  • Unterstützung im Unterricht (z.B. Betreuung praktischer Übungen)
  • Ggf. Aushilfe in Klassen der Combined School

Was sind persönliche Voraussetzungen für einen erfolgreichen Freiwilligeneinsatz?

  • Freude an der Arbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen
  • Verständnis für Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten der Kinder
  • Erfahrung in der Arbeit mit Sonderschülern bzw. pädagogische Grundlagen sind wünschenswert
  • Ausbildung oder Erfahrungen im Bereich KFZ, Tischlerei oder Gastronomie (wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung)
  • Selbstständigkeit (eigenständige Aufgabensuche)
  • Motivation, sich selbst und eigene Ideen einzubringen
  • Flexibilität und Stressresistenz
  • Geduld
  • Führerschein

Kontakt:

www.sparrowschools.co.za

32–60 First Ave
Melville, Johannesburg
2092

Postanschrift:
P O Box 91600
Auckland Park 2006

Download Projektblatt „Sparrow Schools“ (PDF-Datei)

Sie möchten Sich für einen weltwärts-Freiwilligendienst in diesem Projekt bewerben? Bitte klicken Sie hier…

Bankverbindung

Institut: Sparkasse Köln-Bonn
BIC: COLSDE33
IBAN: DE90 3705 0198 0007 5254 13

Spendenkonto Nr.: 7525413
Bankleitzahl: 370 501 98